News und Termine

Großes Interesse an solidarischer Handwerkstatt

MdL Belit Onay (Grüne) besuchte die Zukunftswerkstatt

 

Nach der Teilnahme an dem Film „Die wahren Kosten (der Bekleidung)“ (wir berichteten) nahm Almut Mackensen, Landtagskandidatin der GRÜNEN, anschließend an einem Gespräch im Laden der Zukunftswerkstatt teil. Hierbei ging es auch um Bürgerengagement und Integration.

Aus Interesse an der Arbeit der Zukunftswerkstatt nahmen sie und Belit Onay, Landtagsabgeordneter der GRÜNEN und Sprecher für Bürger*innenbeteiligung und Kommunalpolitik sowie Viola von Cramon (GRÜNE), an einem Informationsbesuch bei der Zukunftswerkstatt teil. Nachdem Wolfgang Drebing-Bachmann und sein Team die Arbeit und die aktuellen Projekte im Laden in der Theorie vorgestellt hatten, informierte sich die Gästegruppe vor Ort bei einem Spaziergang durch Herzberg über die Umsetzung in die Praxis. Unter anderem wurden der Sinnesgarten, die Fahrradwerkstatt, die Solidarische Handwerkstatt Textil und der Domeyer-Park mit dem Lehmofen besichtigt. Dabei fanden die Projekte großes Interesse und Anerkennung.

 

Foto:Wolfgang Drebing-Bachmann (4.v.l.) und Mitglieder der Zukunftswerkstatt besichtigten mit Almut Mackensen, Viola von Cramon und Belit Onay (v.l.) Projekte in der Innenstadt.

Text und Foto: Beier

 

 

 

 

 

Newsletter vom 27.9.2017

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Zukunftswerkstatt,

 

wie in den vergangenen Jahren stehen im Herbst die gemeinsame Apfelernte mit anschließender Mostaktion an.

An zwei Terminen wollen wir versuchen jeweils 1 Tonne Äpfel zu sammeln und bei der Malus-Mosterei von Ingmar in Silkerode zu dem leckeren Herzberger Apfelsaft verarbeiten zu lassen. Dies ist in diesem Jahr ein ambitioniertes Ziel, da der Frost im Frühjahr die Blüte beeinträchtigt hat und viele Bäume daher kaum Obst hervorgebracht haben. Daher auch die Bitte an alle, sich im Bekanntenkreis nach Bäumen umzuschauen, die wir abernten dürfen!
Der erste Erntetermin ist Montag, d. 02. Oktober 2017 ab 10.00 Uhr. Der Treffpunkt ist zunächst unser Sinnesgarten. Da nicht sicher ist, dass wir in der Juesholzstraße auf die erhoffte Menge kommen (die meisten Bäume konnten dieses Jahr verpachtet werden!), werden auch wir uns nach weiteren Erntemöglichkeiten umschauen (Beutersfeld, Elbingerode, Garten der katholischen Gemeinde etc.).
Dankenswerterweise kommt Anna mit einem Transporter, sodass sie die geernteten Äpfel  ganz frisch noch am Montag  mit dem Fahrzeug nach Silkerode transportieren kann. Hier wird am Dienstag unser gesammeltes Obst gemostet und am Mittwoch kann unser eigener Herzberger Apfelsaft bereits in Kästen zu je 12 Flaschen wieder abgeholt werden. Die Helfer können den Apfelsaft wieder vergünstigt erwerben!
Die gleiche Aktion wiederholt sich 4 Wochen später am 30. und 31. Oktober!

 

Mit herzlichen Grüßen


Der Vorstand
Lena Schaumann, Gesine Langenkamp, Wolfgang Drebing-Bachmann, Helga Mädrich

 

PS: Über Eure Rückmeldung würde ich mich sehr freuen! Wer ist dabei? Wer entschuldigt sich?

 

 

 

Rückblick auf 30 Jahre Malerei

Vernissage mit Werken von Gesine Langenkamp

Auf Drängen von Freunden und Bekannten stellte Gesine Langenkamp eine repräsentative Auswahl von selbstgemalten Bildern zu einer Vernissage zusammen. Die Bilder decken den Zeitraum ihrer künstlerischen Tätigkeit im Zeitraum 1980 bis 2010 ab. In der Ausstellung mit Namen „Rückblick“ stellte sie am vergangenen Samstagvormittag diese Werke in einer Vernissage im Laden der Zukunftswerkstatt in der Hauptstraße vor. Die Palette der Bilder reicht von gegenständlich über emotional bis abstrakt. Seit 2010 hat Gesine Langenkamp ihr Hobby Malen zurückgestellt. Stattdessen unterstützt sie andere beim Malen. Nach telefonischer Anmeldung unter 05521/1613 besteht die Möglichkeit die Ausstellung samstags in der Zeit von 11.00 bis 12.00 Uhr im Laden der Zukunftswerkstatt zu besichtigen. bei.   

Foto:Beier

 

„The True Cost – der Preis der Mode“

Faire Woche in der Region Göttingen

Seit 2013 tragen die Stadt Herzberg und der Landkreis Göttingen den Titel „Fairtrade Town“ und bilden gemeinsam mit Kooperationspartnern die Steuerungsgruppe der „Fair Trade Region Göttingen“. Seit April 2017 unterstützt auch die Projektstelle „Koordination kommunaler Entwicklungs- politik“ für Stadt und Landkreis den fairen Handel.

Vom 15. bis 29. September findet bundesweit die „Faire Woche“ mit vielerlei Veranstaltungen in der Region statt. Unter anderen fand am vergangenen Dienstagabend in den Central - Lichtspielen in Herzberg die Vorführung des Films „The True Cost – der Preis der Mode“ statt. Inhaltlich ging es um die derzeitigen Bedingungen und Alternativen in der globalen Textilproduktion. Der Film verfolgte eindrucksvoll den Weg, den Kleidung wie Pullover oder Hose für weniger als 10,-€ oder ein Hemd für 5,- € macht, bevor wir sie in unseren Geschäften kaufen können. Die Ausbeutung von Mensch und Natur, so die Initiatoren des Films, ist erschreckend. Berührt von der Problematik werden die Konsumenten gelegentlich durch Berichte im Fernsehen, wenn zum Beispiel Arbeiterinnen beim Einsturz einer Textilfabrik in Südostasien ums Leben gekommen sind.

Im Anschluss an die Filmvorführung trafen sich Interessierte im Laden der Zukunftswerkstatt zu Gesprächen. Hier konnten sie auch die Poster-Ausstellung „Ich mache deine Kleidung“ von Femnet e.V. besichtigen. In einem Rundgespräch mit Joachim Bechold von der Koordinationsstelle Göttingen wurden die Eindrücke verarbeitet und vertieft. „Fair Trade“, so Bechold, setze sich für garantierte Mindestpreise und Mindestabnahmemengen von Produkten aus Entwicklungsländern ein, um den dortigen Arbeiterinnen und Arbeitern einen Mindestlebensstandart zu garantieren. Dabei werden „Fair Trade“ - Produkte zu kaum höheren Preisen als Billigprodukte angeboten. Interessenten, die die erste Filmvorführung – der Eintritt ist kostenlos – verpasst haben, können den Film noch am 26.09.17 ab 18.45 Uhr im Herzberger Kino ansehen.

Foto und Text: Beier

Regelmäßige Termine

Frühstück im Sinnesgarten

 

im Sommerhalbjahr jeden zweiten Samstag ab 10 Uhr

im Garten der Zukunftswerkstatt, An der alten Mühle

 

Boule am Jues

 

im Sommerhalbjahr jeden Donnerstag ab 17 Uhr

auf dem Bouleplatz am Nordufer des Jues

 

 

Gemeinsames Gärtner im Sinnesgarten

 

im Sommerhalbjahr jeden Freitag zwischen 14 und 17 Uhr im Garten der Zukunftswerkstatt, An der alten Mühle

 

 

Fahrradwerkstatt am Loft im Sinnesgarten

 

Donnerstag, zwischen 15 und ca. 17 Uhr können am Loft im Garten der Zukunftswerkstatt, An der alten Mühle, Fahrräder repariert werden

 

 

Frühstück im Laden

 

im Winterhalbjahr jeden zweiten Samstag ab 10 Uhr im Laden der Zukunftswerkstatt, Hauptstraße 58
 

Erzählcafe im Laden

 

Donnerstag ab 17 Uhr im Winterhalbjahr

im Laden der Zukunftswerkstatt, Hauptstraße 58

 

 

Treffpunkt International

 

Mittwoch zwischen 15 und 17 Uhr bei Kaffee und Tee im Laden der Zukunftswerkstatt, Hauptstraße 58

 

 

Nähwerkstatt

 

jeden Dienstag und Donnerstag zwischen 14 und 17 Uhr über dem Standesamt im Rathaus Herzberg, Marktplatz 30

Fahrräder gesucht!!!! Fahrräder gesucht!!!!

Da der Bedarf an Fahrrädern die vorhandenen Kapazitäten weit übersteigt, werden weiterhin dringend Fahrräder gesucht. Diese Fahrräder werden danach gegen eine Schutzgebühr vor allem an die Flüchtlinge mit Wohnsitz in Herzberg ausgegeben, die ein begründetes Interesse (z.B. Transfer von Kindern zur Kindertagesstätte oder Besuch einer Sprachschulung) nachweisen können.

Bastler gesucht!!!! Bastler gesucht!!!!

Auch für die gut frequentierte Selbsthilfewerkstatt werden noch Mitstreiter mit handwerklichem Geschick gesucht. In der Selbsthilfewerkstatt wird den Flüchtlingen die Möglichkeit geboten, Reparaturen an bereits vermittelten Fahrrädern unter Anleitung selbst durchzuführen. Nehmen Sie bitte per Telefon oder per Email Kontakt mit uns auf.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zukunftswerkstatt Herzberg am Harz e.V. 2015