Einladung zur Kunstausstellung “¡Olé Herzberg!” von Karina Müller

 

 

wir laden herzlich ein zu unserer nächsten Vernissage im Laden der Zukunftswerkstatt Herzberg, Hauptstraße 58, mit dem Titel

 “¡Olé Herzberg!” am Samstag, d. 15. Februar 2020 von 10.00 – 12.00 Uhr

 

mit spanischen Tapas, Getränken und dem typischen lebensfrohen Ambiente Andalusiens! Das musikalische Programm gestaltet der Gitarrist Richard Chajec aus Osterode mit Flamenco-Liedern.

Die Neu-Herzbergerin Karina Müller stellt einen Teil Ihrer Arbeiten mit spanischen Motiven als Auftakt einer Reihe von Ausstellungen mit unterschiedlichen Themen vor. Die 1952 in Hamburg geborene Malerin hat gemeinsam mit ihrem Ehemann die letzten 20 Jahre überwiegend in Spanien gelebt und hat nun Herzberg als neuen Lebensmittelpunkt ausgewählt.

Die vergangenen sechs Jahre lebten die beiden in der Kleinstadt Ayamonte, ganz im Südwesten Andalusiens, mit Blick auf den Grenzfluss zu Portugal, dem Rio Guadiana.

Die Stadt ist – ähnlich wie Worpswede – eine Hochburg für Künstler! Karina Müller erfuhr in Ayamonte eine unglaubliche Unterstützung durch Malerinnen und Maler der Stadt,  was dazu beitrug schnell ihre Fähigkeiten zu verbessern, sei es durch intensive Malkurse, Workshops, Gemeinschaftsausstellungen oder spontanen Treffen mit Künstlerkollegen zum Malen in der freien Natur.

Einmal jährlich Mitte August findet bis in die Nachtstunden der “Paseo por el Arte” statt, die mittlerweile größte Open-air-Ausstellung Spaniens mit internationaler Beachtung. Seit 2014 hatte Karina Müller ihren festen Platz bei diesem Event.

2017 und 2019 hat sie den 1. Preis in der Kategorie nicht-professioneller Maler der Stadt Ayamonte gewonnen, zwei ihrer Gemälde sind seitdem in der Bildergalerie der Stadt dauerhaft ausgestellt. 

 

Karina Müller hatte sich zu Beginn ihrer kreativen Arbeit zunächst auf spanische Flamenco-Motive fokussiert, weil sie den spanischen Tanz, die Musik und das südliche Alltagsleben als deutsche Einwanderin als etwas ganz Besonderes wahrgenommen hat. Durch die intensiven Fortbildungen in Ayamonte und San Silvestre de Guzmán und die Treffen mit Malerkollegen kamen dann andere Themen und andere Techniken hinzu, außer Öl- und Acrylmalerei auch Pastellkreiden, Epoxyharz, Aquarellfarben, Kohle und Bleistift. Es gab internationale Aufträge aus der Schweiz, Portugal, Deutschland und natürlich auch aus Spanien.

 

Die Gemäldeausstellung wird vom 15.02.20 bis zum 14.03.20 im Laden der Zukunftswerkstatt zu sehen sein. Es wird Zeiten geben, in denen Karina Müller im Laden anwesend sein wird und dabei an ersten Herzberger Bildern arbeiten wird. Die Öffnungszeiten werden bekannt gegeben!

 

 

 

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2020

 

 

der Vorstand hat beschlossen, die diesjährige Jahreshauptversammlung am Dienstag, d. 18. Februar 2020 ab 18.00 Uhr im Laden der Zukunftswerkstatt, Hauptstraße 58, durchzuführen.

 

Wir starten die Teilnahme an der Jahreshauptversammlung wieder mit einem gemeinsamen Abendessen - mit leckeren Köstlichkeiten, die die freiwilligen Teilnehmer selbst mitbringen!

 

 

 

Tagesordnung:

 

TOP 1: Eröffnung und Begrüßung

TOP 2: Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung

TOP 3: Feststellung der Beschlussfähigkeit

TOP 4: Genehmigung der Tagesordnung

TOP 5: Genehmigung des Protokolls der JHV 2019

TOP 6: Jahresbericht des Vorstands

TOP 7: Kassenbericht

TOP 8: Bericht der Rechnungsprüfer

TOP 9:  Aussprache zu den Berichten

TOP 10: Entlastung des Vorstandes

TOP 11: Benennung eines Wahlleiters

TOP 12: Wahlen des Vorstandes

a) Vorsitzende(r)

b) stellvertretende(r) Vorsitzende(r)

c) Kassenwart(in)

d) Beisitzende(r)

TOP 13: Wahl eines Rechnungsprüfers/einer Rechnungsprüferin

TOP14: Ziele des Geschäftsjahres 2020 – Umsetzungsschritte

TOP 15: Verschiedenes

 

 Herzberg, d. 03. Februar 2020

 

Wir freuen uns auf Euer Kommen und interessierte, aktive Teilnahme.

 

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Gemeinsames Frühstück am Samstag, d.  1. Februar 2020 um 10 Uhr

 

Besonders weisen wir  hin auf das gemeinsame Frühstück am Samstagd. 1. Februar 2020 um 10.00 Uhr im Laden der Zukunftswerkstatt, Hauptstraße 58. An diesem Vormittag wollen wir zum Ende der Kunstausstellung "30 Jahre deutsche Einheit" gemeinsam mit den ausgestellten Künstlern aus Ost und West frühstücken und die Ausstellung Revue passieren lassen. Gäste sind herzlich willkommen!

 

 

Plenum am Donnerstag, d. 30. Januar 2019 um 17 Uhr


Wir laden ein zu einem Plenum am Donnerstag, d. 30. Januar 2020 um 17.00 Uhr im Laden, Hauptstraße 58.

Hier soll wieder gemeinsam das Jahresprogramm 2020 entwickelt werden.

 

 

 

30 Jahre Deutsche Einheit -

 

Lebenserfahrungen mit Ost und West

 

 

Am Donnerstag, den 23. Januar um 17 Uhr berichtet Gerhard Helwing  im Rahmen des Erzähl-Cafés in der Hauptstraße 58 über seine Lebenserfahrungen mit Ost und West. Im Jahr 1939 in Halberstadt geboren, flüchtete er mit seinen Eltern 1952 über Berlin und lebte zunächst im Flüchtlingslager. Von dort kam er nach Osterode, wo er bis heute wohnt. In seiner Berufslaufbahn war er lange Jahre als Geschäftsführer der Lebenshilfe Herzberg und der Harz-Weser-Werkstätten tätig und half nach der Grenzöffnung Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen in Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie in Polen und Rumänien aufzubauen bzw. weiterzuentwickeln.

Wir freuen uns auf einen interessanten Erfahrungsbericht und hoffen auf viele teilnehmende Gäste.

 

 

 

30 Jahre Deutsche Einheit – 30 Jahre friedliche Revolution
Künstlerinnen und Künstler aus Ost und West stellen gemeinsam aus



die Engagierte Stadt Herzberg lädt zu einer besonderen Ausstellung in die Räume der Zukunftswerkstatt Herzberg ein.

10 Künstlerinnen und Künstler aus Ost und West konnten gewonnen werden, ihre Perspektive auf die 

30-jährige Deutsche Einheit in eigenen Exponaten darzustellen und in einer gemeinsamen Ausstellung der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Ausstellungseröffnung findet statt am 

 

Samstag, den 07.12., um 10 Uhr in der Hauptstraße 58 in Herzberg.

 

„Wir hoffen viele Menschen in diesen interregionalen Diskurs einbinden zu können“, wünscht sich die Planungsgruppe.

Folgende Kunstschaffende aus Ost und West tragen mit Gemälden und Skulpturen zu dieser Gemeinschaftsausstellung bei:

Axel Schumann/Nordhausen; Kerstin Woyke Pereira/Sonnenstein; Renate Möllmann/Mansfeld; Detlev Hänsel/Bad Lauterberg; Michael Raab und Hans Mittmann/Osterode; Cordula Gaebel, Jürgen Kleemann, Gesine Langenkamp und Dieter Utermöhlen/Herzberg.

Bei der Vernissage kann auch der sogenannte „Einheitssaft“ gekostet und erworben werden, der in diesem Jahr durch gemeinsame Ernteaktionen in Herzberg/Niedersachsen und Silkerode/Thüringen entstanden ist.

Die Ausstellung findet im Rahmen des Projekts „Miteinander weiter entwickeln – 30 Jahre Deutsche Einheit“ statt und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Öffnungszeiten sind jeweils donnerstags von 17 bis 19 Uhr sowie samstags von 10 bis 12 Uhr bis Ende Januar 2020 oder nach Vereinbarung mit der Zukunftswerkstatt Herzberg, 05521-997451.
 

 

 

Erzählcafé: Rübergemacht mal andersherum

 

ist Titel einer sicherlich interessanten Veranstaltung, in der Betroffene erzählen, wie sie als "Wessies" sich im Osten eine Existenz aufbauten.

Vor 25 Jahren – fünf Jahre nach der Grenzöffnung – beschloss eine Gruppe junger Leute sich in dem 400-Seelen-Dorf Silkerode/Thüringen anzusiedeln. Mit ihren kreativen Ideen, enormer Willensstärke und langem Atem gelang es ihnen auf einem ehemaligen Bauernhof eine Mosterei, eine Bio-Gärtnerei und eine Naturheilpraxis aufzubauen, durch die sie mit ihren dort gegründeten Familien bis heute auf eigenen Füßen stehen können.

Ingmar Dalchow, Inhaber der Mosterei Malus, der sich selbst als Wahlthüringer bezeichnet, wird am 

 

Donnerstag, den 21.11.2019 um 18 Uhr

im Rahmen des Erzähl-Cafés der Zukunftswerkstatt Herzberg in der Hauptstraße 58 

 

über ihr Sesshaftwerden im ehemaligen Sperrgebiet – in direkter Nachbarschaft zu Herzberg – berichten. Viele Bürgerinnen und Bürger Herzbergs können sich noch lebhaft an die Grenzöffnung und die dadurch ausgelösten Veränderungen erinnern. Sie sind herzlich dazu eingeladen, ihre Erfahrungen in einen regen Austausch an diesem Abend einzubringen. 

Die Veranstaltung findet im Rahmen des aktuellen Projekts der Engagierten Stadt Herzberg „Miteinander weiter entwickeln – 30 Jahre Friedliche Revolution – 30 Jahre Deutsche Einheit“ statt und wird unterstützt durch das Bundesministerium für Familie, Jugend, Frauen und Senioren.

 

 

 

Erzählcafé: Vorzüge der Kräuterküche

 

Im Rahmen unseres Erzähl-Cafés am kommenden Donnerstag, d. 14. November 2019 ab 17.00 Uhr, wird unser Mitglied Gesine Langenkamp  einen Vortrag halten über die Vorzüge der natürlichen Kräuterküche und dabei ihre Produktvielfalt vorstellen. Die Teilnehmer erfahren, welche Kräuter sie im Laufe eines Jahres wo und wann gesammelt hat, wie sie verarbeitet wurden und welche Wirkung sie entfalten. Wir können uns also auf einen interessanten Vortrag und Erfahrungsaustausch im Laden der Zukunftswerkstatt, Hauptstraße 58, freuen.

 

Sie lädt außerdem ein zu ihrem

4. Kräuterbasar

 

Ernährung - Natur - Gesundheit

 

 

 

                           Tee - Essig - Likör - Senf - Salz - Zucker - Butter – Öl - Apfelsaſt 2019

Es gibt wieder kreative Ideen aus meiner Kräuterküche zu sehen – zu testen – zu kaufen.

 

Jedes Produkt kostet 3 € , davon geht ein 1 € an die Zukunftswerkstatt e.V.

 

Wann: Samstag, 23.11.2019 10.00 - 12.00 Uhr und

Montag, 25.11.2019 16.00 - 18.00 Uhr

Wo: Hauptstraße 58, Herzberg (Laden der Zukunftswerkstatt)

 

Ich freue mich auf Deinen / Euren / Ihren Besuch,

Gesine

 

 

 

Einladung zur Veranstaltung "Umweltfreundliche Energie"

 

gemeinsam mit dem Umweltverein laden wir zu einer Info-Veranstaltung am 

 

Dienstag, d. 12. November 2019 um 19.00 Uhr in den Laden der Zukunftswerkstatt, Hauptstraße 58, ein.

 

An diesem Abend stellt sich die BürgerEnergie Harz e.G. vor, die die Erzeugung umweltfreundlicher Energie für die Harzregion vorantreiben möchte.  Die BürgerEnergie Harz e.G. gibt es seit August 2018. Es ist ein Zusammenschluss von Harzer Bürgern, die etwas für den Klimaschutz tun wollen, indem sie Projekte auf den Weg bringen, mit denen die Sonnenkraft in der Region stärker genutzt wird.

 

Über 150 Mitglieder haben sich der Genossenschaft bereits angeschlossen. Bereits im ersten Jahr seit der Gründung konnten die ersten Projekte, mit denen erneuerbare Energie gewonnen werden, im Nordharz bereits in Betrieb genommen werden. So wurden in einem Projekt in Liebenburg-Othfresen  60 000 Euro in eine umweltfreundliche Energieanlage investiert, bei der mittels einer Photovoltaikanlage mehr als 55 000 Kilowattstunden Strom erzeugt werden, wodurch  ca.18 Haushalte umweltfreundlich mit Strom versorgt werden können. Geplant ist ferner in Goslar eine Anlage, mit der der Ladestrom für den E-Bus von Goslar erzeugt werden kann. 

Interessierte können Anteile der Genossenschaft zeichnen, für die jährliche Ausschüttungen geplant sind. In Zeiten der niedrigen Zinsen ist dies für viele Bürger eine alternative und sinnvolle Geldverwendung. 

Selbst der Energieversorger HarzEnergie hat sich der BürgerEnergie Harz e.G. angeschlossen.

 

 Interessierte finden auf der Homepage www.buergerenergie-harz.de  weitere Informationen.

 

Die Vorsitzende der BürgerEnergie Harz eG Renate Grüne wird die Idee der Genossenschaft vorstellen.

 

 

 

 

Einladung zum Erzählcafé und zum nächsten gemeinsamen Frühstück

 

 

 Am kommenden Donnerstag, 24.10., werden wir kein Boule spielen, sondern treffen uns um 17.00 Uhr im Laden der Zukunftswerkstatt in der Hauptstraße 58 zum Erzählcafé.

 

Es hat sich der Göttinger Student Guido Albrecht-Böning angekündigt, der von uns etwas über nachhaltige Alltagsgestaltungerfahren möchte. Zu diesem Thema hat er vor seine Masterarbeit zu schreiben. Ferner plant er eine kleine Wanderausstellung, die die Menschen in der Region Göttingen zu nachhaltigem Haushalten anregen soll. 

Ich denke, er ist mit seinem Anliegen bei uns an der richtigen Adresse und wir können ihm einiges aus unserem Erfahrungsschatz mitgeben.

 

Im übrigen möchte ich daran erinnern, dass am kommenden Samstag ab 10.00 Uhr das nächste gemeinsame Frühstück im Laden stattfindet. 

Zu der Öffnungszeit am Samstag kann dabei auch der frisch gemostete und gelieferte Herzberger Apfelsaft erworben werden (für Mitglieder die Kiste (12 Fl.) nur für 12,50 Euro!)

 

 

 

 

30 Jahre Grenzöffnung - Wanderung am Grünen Band

 

 

im Rahmen unseres Projektes "Miteinander weiter entwickeln am ehemaligen Grenzstreifen - 30 Jahre friedliche Revolution und Deutsche Einheit" wollen wir dieses bedeutsame historische Ereignis mit Bürgern unserer thüringischen Nachbargemeinde Sonnenstein auf einer gemeinsamen Wanderung im ehemaligen Grenzgebiet begehen.

 

In einem Einladungsschreiben des Ortschaftsbürgermeisters Wolfgang Mautschke heißt es:

 

Werte Freunde der Zukunftswerkstatt Herzberg,

 

hiermit laden Euch die Bürger aus Silkerode, in Fortsetzung unserer guten gemeinschaftlichen Zusammenarbeit, zu einer Wanderung am Grünen Band recht herzlich ein.

Der Treffpunkt ist Sonntag, d. 20. Oktober 2019 um 11.00 Uhr am ehemaligen Bahnhof in Zwinge. (In DDR-Zeiten als der längste Bahnsteig der Welt bekannt geworden). Dauer der Wanderung ca. 3 Stunden. Am Ende der Wanderung wird in der Festhalle Silkerode in bewährter Form für die Versorgung der Wanderer gesorgt.Über eine positive Rückantwort würden wir uns freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Wolfgang Mautschke

Ortschaftsbürgermeister

 

Von Herzberg aus wollen wir wieder Fahrgemeinschaften bilden. Hierzu treffen wir uns um 10.15 Uhr am Englischen Hof.

 

 

 Apfelernte 2019 - eine besondere Herausforderung!

 

wie in den vergangenen Jahren steht in den kommenden Tagen die gemeinsame Apfelernte mit anschließender Mostaktion an. - Die Vorzeichen stehen schlecht. Durch die Trockenheit der letzten beiden Jahre haben die meisten Apfelbäume ihr Obst bereits abgeworfen und der Frost in der Blütezeit hat sein Übriges getan. Es ist daher ein ambitioniertes Ziel trotzdem genug Äpfel zusammenzutragen um wieder den köstlichen Apfelsaft herstellen zu können. Jeder einzelne Apfel muss wertgeschätzt werden!!

 

Die diesjährige Apfelsammelaktion ist zusätzlich etwas Besonderes. Diese Aktion ist Bestandteil des Bundesprogramms "Engagierte Stadt".  Mit unseren thüringischen Freundinnen und Freunden aus Silkerode wollen wir gemeinsam Äpfel sammeln und unter dem Motto "30 Jahre Deutsche Einheit" mit besonderem Flaschenlabel versehen. Die Äpfel sollen sowohl auf thüringischem wie auf niedersächsischem Gebiet nahe des ehemaligen Grenzverlaufs gesammelt werden.

 

Es gibt daher zwei Termine, an denen wir  wir versuchen wollen ca. 1 Tonne Äpfel zu sammeln und bei der Malus-Mosterei von Ingmar in Silkerode zu einem leckeren "Einheits- Apfelsaft" verarbeiten zu lassen.  Daher auch die dringende Bitte an alle, sich im Bekanntenkreis nach Bäumen umzuschauen, die wir abernten dürfen!
 
Der erste Erntetermin ist Sonntag, d. 29. September 2019 ab 10.00 Uhr auf dem thüringischen Gebiet. 
Der Treffpunkt ist zunächst auf unserer gemeinsamen Streuobstwiese oberhalb von Silkerode am Grünen Band. Von hier aus führen uns die Silkeröder zu ihren ausgewählten Apfelbäumen.
Der zweite Erntetermin ist Montag, d. 30. September 2019 ab 10.00 Uhr in Herzberg. 
Der Treffpunkt ist auf dem Parkplatz des Netto-Marktes in der Juesholzstraße. Von hier aus führen die Herzberger die Sammler zu den ausgewählten Apfelbäumen.
Für die Ernte werden Pflückstangen, Planen, Leitern und Behälter benötigt!

 

 

 

Apfel- und Birnenfest am Samstag, d. 21. September 2019 

von 15.00 bis 17.00 Uhr in Höhe des Hauses Juesholzstraße 17

 

wir laden herzlich ein zu unserem Apfel- und Birnenfest an der historischen Obstbaumallee Juesholzstraße in Herzberg am Harz. Die mehr als 100-jährige Obstallee wurde bereits 1920 lobend in einem Geschichtsbuch erwähnt und diente vor allem in Kriegs- und Krisenjahren der Versorgung der notleidenden Bevölkerung mit Obst. Leider wird heutzutage die Obsternte der alten Sorten kaum mehr in Anspruch genommen, was wir sehr schade finden. Mit unserer Aktion soll daher auch darauf aufmerksam gemacht werden, dass man die saisonale Ernte eines Baumes für nur 5,00 Euro bei der Stadt pachten kann.

 

Die Zukunftswerkstatt Herzberg hat vor einigen Jahren durch den bekannten Pomologen Hans Joachim Bannier aus Bielefeld alle Obstsorten bestimmen lassen, die 51 Bäume mit Informationstafeln beschildert und ein Informationsbüchlein "Obst in aller Munde" herausgegeben. Im Herbst wurden die Bäume beerntet und in der Mosterei Malus in Silkerode der leckere Herzberger Apfelsaft hergestellt, den man im Laden der Zukunftswerkstatt erwerben kann. Im Frühjahr hat unser Kooperationspartner, der Landschaftspflegeverband Landkreis Göttingen e.V. einen weiteren Baumschnitt fachmännisch durchgeführt.

Bei dem geplanten Fest bieten Expert*innen des Landschaftspflegeverbandes Führungen entlang der historischen Obstbaumallee an mit Vorstellung der dort in besonderer Vielfalt vorhandenen alten Sorten mit Verkostung und der Möglichkeit, einzelne Bäume zur Beerntung zu pachten.

Auf einer Kaffeetafel werden Produkte aus heimischem Obst oder aus fairen Handel zum Probieren angeboten. Das Fest findet sich zugleich im Programm der Fairen Woche in der Region Göttingen und ist Bestandteil im Rahmen des Bundesprogramms Engagierte Stadt.

 

Wir freuen uns auf interessierte Gäste!

 

 

 

Betriebsbesichtigung bei Otto Bock HealthCare, Duderstadt

am Dienstag, 17. September, 14 bis 16 Uhr

 

In diesem Jahr begeht das weltweit agierende Familienunternehmen Otto Bock sein 100jähriges Bestehen. Das Stammwerk in Duderstadt unter der Leitung von Prof. Hans Georg Näder beschäftigt mehr als 600 Mitarbeiter und ist damit eines der größten Arbeitgeber in der Region.  Die Otto Bock HealthCare GmbH fertigt vor allem Prothesen und Orthesen an.

Die Firma unterstützt soziales und kulturelles Engagement in der Region. Am vergangenen Wochenende trat Peter Maffay vor

18 000 Zuhörern in Duderstadt auf.

 

Am kommenden Dienstag, d. 17. September 2019 von 14.00 bis 16.00 Uhr hat die Zukunftswerkstatt einen Termin zu einer geführten Betriebsbesichtigung bekommen. Da die Gruppengröße begrenzt ist, bitten wir um Voranmeldung! Treffpunkt zur Mitfahrgelegenheit ist um 13.00 Uhr beim Englischen Hof.

 

Im Anschluss an die Betriebsbesichtigung wollen wir noch in Duderstadt verweilen und in der historischen Innenstadt zum Kaffeetrinken einkehren.

 

 

 

Gemeinsames faires veganes Frühstück

am Samstag, 14. September 2019, von 10 bis 11.30 Uhr 

im Laden der Zukunftswerkstatt, Hauptstraße 58

 

herzlich Willkommen zur Fairen Woche, oder besser gesagt zu den Fairen Wochen, den bundesweiten jährlichen Aktionstagen für den fairen Handel. Engagierte aus den unterschiedlichsten Bereichen der Gesellschaft machen vielerorts mit ihren Aktionen auf Ideen und Umsetzung des Fairen Handels aufmerksam.

Auch die Zukunftswerkstatt Herzberg ist wieder dabei - diesmal im Rahmen der Engagierten Stadt und in Kooperation mit der Gruppe ProVeg Osterode mit einem Fairen Veganen Frühstück in unserem Laden.

 

Das angebotene Frühstück soll allen Menschen die Möglichkeit bieten, leckere vegane Speisen zu probieren und sich gleichzeitig über die Vorzüge der pflanzlichen Küche zu informieren. Es werden ein reichhaltiges Buffet und jede Menge Informationsmaterial bereitgestellt. Die Zutaten und Getränke sind überwiegend aus fairem Handel oder eigenem Anbau. Expert*innen für alle Fragen rund um die vegane Lebensweise stehen zur Verfügung.

 

Ferner kommt Cashewrella aus Göttingen zum fairen veganen Frühstück und bringt vegane Käsespezialitäten zum Probieren mit.

 

Das gemeinsame faire vegane Frühstück findet am Samstag, d. 14. September 2019 von 10.00 - 11.30 Uhr im Laden der Zukunftswerkstatt, Hauptstraße 58, statt.

 

Jede*r ist herzlich willkommen. Voranmeldung ist nicht nötig. Wir stellen alle Speisen kostenfrei zur Verfügung, freuen uns aber über eine Spende!

 

 

 

Einladung zur nächsten Vernissage im Laden der Zukunftswerkstatt:

 

 "Malerei im Doppelpack" mit Regine Hainich und Dieter Utermöhlen

 

 

Am Samstag, d. 10. August 2019 um 10.00 Uhr präsentiert die Zukunftswerkstatt Herzberg in ihrem Laden in der Hauptstraße 58 im Rahmen der Reihe "Regionale Künstler(innen) stellen aus" die Herzberger Malerin Regine Hainich und den Künstler Dieter Utermöhlen. Titel der Kunstausstellung ist "Malerei im Doppelpack". Bei der Vernissage und anschließenden Kunstausstellung werden bekannte und neu entstandene Werke dem interessierten Publikum gezeigt.

 

Die beiden Herzberger Kunstschaffenden  gehören der Gruppe "Bildende Kunst" Hannover in der Stiftung Bahn-Sozialwerk (BSW) an und haben bereits an Gemeinschaftsausstellungen in der Region und überregional teilgenommen. Eine umfangreiche Einzelausstellung über das künstlerische Lebenswerk Dieter Utermöhlens fand 2017 im Herzberger Welfenschloss statt. Regine Hainich hat vor ein paar Jahren Malkurse im Laden der Zukunftswerkstatt gegeben.

 

Wir freuen uns auf eine interessante Vernissage. Die Einführung wird der ehemalige Kunsterzieher Wolfgang Drebing-Bachmann halten.

 

Die Ausstellung wird bis zum 28. September 2019 in den Räumen der Zukunftswerkstatt zu sehen sein. Es wird Öffnungszeiten an den kommenden Samstagen geben, bei denen die Künstler anwesend sind. Besichtigungstermine können auch vereinbart werden.

 

 

 

Einladung zu einem Planungstreffen (Plenum)

 

 am Dienstag, d. 30. Juli 2019 um 18.00 Uhr im Laden der Zukunftswerkstatt, Hauptstraße 58.

 

Auf der Tagesordnung stehen:

 

- Helferfete am Freitag, d. 09.08.2019 ab 17.00 Uhr im Garten von Helga Mädrich, Heidestraße

 

- Radtour nach Wollershausen am Sonntag, d. 11.08.2019 um 10.00 Uhr zum veganen Mitbringbrunch auf dem Lebendhof,         veranstaltet von der ProVeg-Gruppe Osterode

 

- Faires veganes Frühstück am Samstag, d. 14.09.2019 von 10.00 - 11.30 Uhr im Laden im Rahmen der Fairen Woche

 

- Betriebsbesichtigung bei dem Konzern Otto Bock in Duderstadt am Dienstag, d. 17.09.2019 von 14.00 -16.00 Uhr

 

- Apfel- und Birnenfest in der Juesholzstraße am Samstag, d. 21.09.2019 von 15.00 - 18.00 Uhr in Kooperation mit dem     Landschaftspflegeverband Lkr. Göttingen

 

- Wünsche und Anregungen

 

Wir freuen uns auf eure aktive Teilnahme!

 

 

 

Einladung zum nächsten Fest im Park

 

Die Zukunftswerkstatt Herzberg veranstaltet am Freitagnachmittag, d. 5. Juli, von 14.00 bis 18.00 Uhr im Herzberger Domeyerpark wieder das beliebte interkulturelle Kinder- und Familienfest mit vielen kostenlosen Mitmach-Stationen gemeinsam mit der Lebenshilfe, dem VfL Herzberg, der Jugendpflege und der Engagierten Stadt Herzberg. Neu dabei ist die Christuskirche. Wie in den vergangenen Jahren sind die Spielangebote zugleich Bestandteil des Ferien(s)passes.

 

Mit Beginn der Sommerferien können es sich die Kinder mit ihren Eltern und Großeltern gutgehen lassen. Viele Bastel- und Mitmachaktionen warten auf die Festbesucher. Es gibt 3 Ponys zum Ausreiten, ein Kinderkarussell und eine Hüpfburg. Slackline, Schminkstände und verschiedene Spiele laden ebenfalls zum Mitmachen ein. In der Feldschmiede von Jan dem Schmied kann jeder sein Talent als Schmied ausprobieren. Selbst für die Kleinsten gibt es tolle Kreativangebote. Die Mitarbeiter(innen) der Lebenshilfe bieten ein umfangreiches Programm an: Frisbeescheiben bauen, Bewegungsparcour, Erbsen schlagen, große Seifenblasen, Racer uvm. Zwischendurch tritt ein Zauberer auf.

 

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Am historischen Lehmofen gibt es diesmal mittelalterliche Rahmfladen. Der Alevitische Kulturverein bietet mit seinem Team wieder türkische Köstlichkeiten an.

Am Kuchenbüfett warten selbst gebackene Kuchen auf die Besucher. Attraktiv ist auch das Angebot der Lebenshilfe an ihrer Cocktail-Bar, wo man auch frisch gebackene Crepes bekommen kann.

 

Begleitet wird das Fest von musikalischen Beiträgen. Zum Kaffee und Kuchen spielt das Südharzer Bläserquartett unter der Leitung von Walter Ziegler. Das Herzberger Blasorchester unter der Leitung von Matthias Müller spielt in großer Besetzung ab ca. 16.45 Uhr. Zuvor hat der internationale I-Chor im großen Saal des Jugendzentrums seinen Auftritt und draußen sorgt Willi der Leierkastenmann während des Nachmittags für Stimmung.

 

Der Eintritt ist frei und die meisten Angebote sind kostenlos!

 

Eine Förderung erhält das Fest im Park vom Jugendring Harzland.

 

Um Kuchenspenden wird gebeten, welche am Veranstaltungstag ab 10.00 Uhr im Jugendzentrum abgegeben werden können.

 

 

 

Vernissage im Esperanto-Café in Herzberg, Hauptstraße 38

 
 
Es wird herzlich eigeladen ein zu einer Vernissage im Esperanto-Café am Samstag, 29. Juni von 11 - 13 Uhr. Sie ist dem bekannten koreanischen Fotografen und Künstler JU Haarin gewidmet. Er hat das Esperanto-Café umgestaltet und stellt einen Teil seiner Werke vor.
 
Passend zu Korea stoßen wir nicht mit Sekt an, sondern trinken koreanischen Ginseng-Tee. Herr Ju steht Ihnen gern für Gespräche zur Verfügung.
 
Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen!
 
 SONG Jeong-ok und JU Haarin
 

 

 

 Einladung zum Fahrradaktionstag

 

 Am Sonntag, d. 02.06.2019 von 11:00 bis 17:00 Uhr 

an der Kreisstraße 427 am Parkplatz Aschenhütte (Nr.129) bei Hörden am Harz

 

veranstaltet der Landkreis Göttingen zum Auftakt des STADTRADELNs einen Fahrradaktionstag zur Verkehrssicherheit, an dem wir uns gerne beteiligen möchten.

 

Zusammen mit Verkehrswacht Göttingen e.V., ADFC, Kreissportbund, VCD und regionalen Fahrradhändlern werden zahlreiche Aktionen angeboten: Eine Sternfahrt aus 9 Orten mit Landrat Bernhard Reuter und Bürgermeistern führt Radfahrende aus dem Vorharz, Duderstadt und Göttingen nach Aschenhütte (Ankunft ca. 13:00). Dort gibt es ab 11:00 vor Ort zahlreiche Aktionen für die ganze Familie mit Fahrradsicherheitsparcours, Reaktions-, Rauschbrillen- und Fahrradhelmtests sowie kostenlose Probefahrten mit Pedelecs und E-Lastenrädern von regionalen Fahrradhändlern.

 

Eine Sternfahrtroute von Bad Lauterberg aus kommend führt über Herzberg. Wer sich an der Aktion beteiligen möchte, kommt bitte am Sonntag, d. 2. Juni 2019 um 12:15 Uhr zum Marktplatz. Wir starten dann gemeinsam als Gruppe vom Laden der Zukunftswerkstatt aus! Der Weg führt weiter über die K 427 nach Aschenhütte.

Hier werden ab ca. 12:45 Uhr auch Suppe und Würstchen und Blechkuchen sowie Getränke angeboten.

 

Um 13.30 startet eine öffentlichkeitswirksame Aktion zum Thema „Schutzstreifen außerorts“. Zur Visualisierung werden symbolisch  Markierungen eines Schutzstreifens auf der Straße dargestellt und können als Teststrecke befahren werden. Diese können wir dann nach Freigabe des Streckenabschnitts  mit den anderen Teilnehmern aller Sternfahrtgruppen auch zusammen abradeln.

 

Dieser Fahrradaktionstag des Landkreis Göttingen wird seit einiger Zeit sehr intensiv vorbereitet und ist eine gute Gelegenheit, um das Interesse der Bevölkerung am Thema Radverkehr in unserer Region zu dokumentieren. Eine starke Teilnahme und Resonanz ist daher ein gutes Mittel um die Relevanz des Themas aufzuzeigen, um die politische Unterstützung und um mittelfristig ausreichend finanzielle und personelle Ressourcen für die Umsetzung eines Masterplans für  zukunftsfähigen Radverkehr zu sichern.

 

Wir hoffen auf eine hohe Teilnehmerzahl, zumal auch gutes Wetter vorhergesagt wird für das kommende Wochenende.

 

 

 

Einladung zur nächsten Vernissage im Laden der Zukunftswerkstatt

 

am Samstag, d. 25. Mai 2019 um 10.00 Uhr im Laden der Zukunftswerkstatt Herzberg, Hauptstraße 58 

 

 

Im Rahmen der Reihe "Regionale Künstler(innen) stellen aus" wird der Herzberger Maler und Grafiker Jürgen Kleemann erstmals seine neu entstandenen etwa 40 Bilder zum Thema "Meer" dem interessierten Publikum präsentieren.

Jürgen Kleemann: "Die Wahl des Themas "Mehr Meer und so" fiel mir ein, als ich mich zufällig bei meinen zeichnerischen Fingerübungen damit beschäftigte!" Und so entstand eine Ausstellung mit Bildern vom Meer, am Meer, im Meer, ums Meer, übers Meer ...!

 

Jürgen Kleemann gehört der Gruppe "Bildende Kunst" Hannover in der Stiftung Bahn-Sozialwerk (BSW) an und hat an zahlreichen Gemeinschaftsausstellungen in der Region und überregional teilgenommen. Eine umfangreiche Einzelausstellung seines künstlerischen Schaffens fand 2015/2016 im Herzberger Welfenschloss statt.

 

Der 1940 in Nordhausen geborene Jürgen Kleemann verbrachte seine Schulzeit in Bad Sachsa und Herzberg und trat seine Ausbildung 1957 zum Grafischen Zeichner in der Herzberger Papierfabrik an, bei der er bis 2003 beschäftigt war. Jetzt im Ruhestand intensivierte er seine Beschäftigung mit Malerei und Grafik.

Jürgen Kleemann ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern.

 

Wir freuen uns auf eine interessante Vernissage. Die Laudatio wird Dieter Utermöhlen halten.

Die Ausstellung wird bis zum 19. Juli 2019 in den Räumen der Zukunftswerkstatt zu sehen sein. Es wird Öffnungszeiten an den folgenden Samstagen geben, bei denen der Künstler anwesend ist. Besichtigungstermine können auch mit ihm vereinbart werden.

 

 

 

 

Einladung zur ersten Lesung im Laden der Zukunftswerkstatt

 

 

am Donnerstag, d. 11. April 2019 um 17.00 Uhr im Laden der Zukunftswerkstatt Herzberg, Hauptstraße 58 

 

Die  Autorin und Illustratorin Anke Bär wird aus ihrem neuen Buch "Kirschendiebe oder als der Krieg vorbei war" ausgewählte Kapitel vortragen, die in liebevoller Schilderung vom Lebensalltag aus Sicht von Kindern und Jugendlichen erzählen.

 

Anke Bär studierte in Hildesheim Kulturwissenschaften und Ästhetische Praxis. Heute lebt sie als freischaffende Illustratorin in Bremen. "Wilhelms Reise", ihr Debüt auf dem Buchmarkt, und "Endres der Kaufmannssohn" waren bereits für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

 

Der Kontakt kam durch unsere 2. Vorsitzende Gesine Langenkamp zustande. Anke Bär ist die Tochter ihrer Cousine. Die Mütter lebten nach dem zweiten Weltkrieg zunächst in einem Forsthaus in Hemeln an der Weser bei Hannoversch Münden mit ihren Kindern zusammen, wo sich das im Buch geschilderte Geschehen abspielte. Somit gehört Gesine zu den Hauptprotagonisten dieses Buches!

 

"Kirschendiebe" ist ein wunderbares, erfrischendes Buch, das von der Kindheit in der Nachkriegszeit erzählt und zu vielen Gesprächen zwischen den Generationen Anlass gibt. Recht vergnüglich wird die Familiengeschichte von Gesine Langenkamp im alten Forsthaus in Hemeln bei Hannoversch Münden aus der Nachkriegszeit erzählt.

 

Der Eintritt ist frei - um eine Spende wird gebeten!

 

Weitere Informationen unter: www.ankebaer.de

 

 

 

Einladung zu einer Besprechung der Garten - und Umweltgruppe

 

 am Freitag, d. 22. März 2019 um 15.00 Uhr im Laden der Zukunftswerkstatt, Hauptstraße 58

 

Achtung! Bei anhaltend schönem Wetter kann die Besprechung auch im Sinnesgarten im hinteren Bereich unseres Ladens durchgeführt werden.

 

Themenvorschläge:

 

1. Samenbestellung für die Gartensaison 2019

2. Anlage von Hochbeeten im Sinnesgarten

3. "Essbares Dorf" Scharzfeld

4. Apfelblütenfest in Elbingerode

5. Umwelttag am 27. April 2019 ab 9.00 Uhr, Catering der Zukunftswerkstatt

6. Rückblick auf die Gartenbesichtigungstour 2018

7. Baumbeschilderung (Friedhof) und Neubeschilderung der Wasser8 

8. Wünsche und Anregungen

 

 

 

Baumschnitt auf unserer Streuobstwiese "Am Grünen Band" bei Silkerode

 

Am Samstag, d. 2. März 2019 um 10:00 Uhr 

 

besteht die Möglichkeit die am 15. Februar erlernten Schnitttechniken auf unserer Silkeröder Streuobstwiese in die Tat umzusetzen. Der Silkeröder Ortsbürgermeister Wolfgang Mautschke lädt die Baumpaten ab 8:30 Uhr wieder zum gemeinsamen Frühstück (Kostenbeitrag 2,--Euro) ins DGH ein. Anschließend werden unter der Anleitung von Ingmar Dalchow die Bäume beschnitten.

Es wird um Anmeldung gebeten!

 

 

 

Vortrag zum Thema Klimawandel

 

Am Donnerstag, 28.Februar um 17:00 Uhr

im Laden der Zukunftswerkstatt, Hauptstraße 58

 

Matthias Joachim von der Greenpeace-Gruppe Göttingen wirrd erläutern, wie der Klimawandel weltweit zu Migration ud Vertreiobung führt. Eine Ausstellung mit sieben Plakaten und eine Weltkugel ergänzen seine Ausführungen. 

 

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2019

 

 

die diesjährige Jahreshauptversammlung soll

am Dienstag, d. 26. Februar 2019 um 18.00 Uhr

im Laden der Zukunftswerkstatt, Hauptstraße 58, durchgeführt werden.

 

Wir wollen die Teilnahme an der Jahreshauptversammlung mit einem gemeinsamen Abendessen eröffnen mit leckeren Köstlichkeiten, die die freiwilligen Teilnehmer selbst mitbringen!

 

 

Tagesordnung:

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung
  3. Feststellung der Beschlussfähigkeit
  4. Genehmigung der Tagesordnung
  5. Verlesung und Genehmigung des Protokolls der JHV 2018
  6. Jahresbericht des Vorstands
  7. Kassenbericht
  8. Bericht der Rechnungsprüfer
  9. Aussprache über die Berichte
  10. Entlastung des Vorstandes
  11. Wahl eines Rechnungsprüfers/einer Rechnungsprüferin
  12. Ziele des Geschäftsjahres 2019 – Umsetzungsschritte
  13. Verschiedenes
  14. Schlusswort des Vorsitzenden

 

 

Schnittkurs auf der Streuobstwiese am Heuer

 

am Freitag, d. 15. Februar 2019 von 14 - 17 Uhr

 

bieten wir für unsere Mitglieder einen kostenlosen Schnittkurs auf der kleinen Streuobstwiese am Heuer unterhalb des Krankenhauses an. Die Veranstaltung erfolgt gemeinsam mit dem Kooperationspartner Landschaftspflegeverband Landkreis Göttingen und wird vom Baumwart Ulrich Scheidel geleitet.

Voranmeldungen an den Vorstand oder an anna.goldhagen@lpv-goettingen.de

 

 

 

"Schützt botanische und andere Schönheiten im Harz!" (Eberhard Müller) 


am Donnerstag, d. 14. Februar 2019 um 17.00 Uhr 

 

setzen wir unsere Vortragsreihe im Winterhalbjahr im Laden Hauptstraße 58 fort.

 

Unter dem Titel seines Lichtbildervortrages  "Botanische und andere Schönheiten im Harz und im Harzvorland" referiert der pensionierte Herzberger Pädagoge Eberhard Müller insbesondere auch über das Vorkommen seltener Orchideen in unserer Region.

In diesem Vortrag werden Bilder  schöner, seltener  und vom Aussterben bedrohter Pflanzen  gezeigt, wobei die heimischen Orchideen besonders hervorgehoben werden.
Es geht aber nicht nur um Pflanzen und Orchideen, auch Landschaften und andere Schönheiten werden gezeigt. 

 

 

 

Mit solidarischem Wirtschaftsmodell Kleidung nach eigenen Vorstellungen schneidern lassen!

 

Am Montag, den 28.01.2019 um 17 Uhr 

 

kann man im Laden der Zukunftswerkstatt in der Hauptstraße 58 in Herzberg erfahren,wie man sich durch die Beteiligung an einem alternativen Wirtschaftsmodell sogar in einer Kleinstadt ein Stück Unabhängigkeit von der global agierenden Textilindustrie verschaffen kann und sich Kleidung nach eigenen Wünschen anfertigen lassen kann ohne dadurch immense Kosten zu haben. Die Zukunftswerkstatt Herzberg e. V. lädt alle Interessierten zu einer Versammlung mit der Schneidermeisterin Dorota Maravic ein.

 

Die von der Zukunftswerkstatt gegründete SolHaWe Textil funktioniert ähnlich wie die solidarische Landwirtschaft. Jeder kann einen Jahresbeitrag nach seinem individuellen Bedarf an die Schneidermeisterin zahlen und sich dafür Textilien aller Art von ihr über einen Zeitraum von 12 Monaten nähen lassen, bis der Betrag abgearbeitet ist.

Die erfahrene Schneiderin erhält durch dieses Modell Sicherheit für ihre Selbstständigkeit; die Beteiligten profitieren davon, dass in unserer kleinstädtisch und dörflich geprägten Region ein solch qualitativ hochwertiges Angebot besteht!

 

In der Versammlung zeigen Mitglieder der SolHaWe Textil Beispiele von Doras vielfältigen Schneiderkünsten. Ein Renner ist es zum Beispiel sich aus erhaltenswerten Stoffen moderne Kleidung nähen zu lassen – das sogenannte Upcyceln. Aber auch Hundebekleidung, eine Schutzhülle für die Yoga-Matte oder ein Nähkurs gehören zu dem reichhaltigen Repertoire, das ermöglicht wird.

Die Organisatorinnen hoffen auf viele Neugierige, die sich vorstellen können, im Bekleidungssektor eigene nachhaltige regionale Wege einzuschlagen.


Wir freuen uns über reges Interesse und Teilnahme!

 

 

 

 

 

 

                 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Regelmäßige Termine

Frühstück im Sinnesgarten

 

im Sommerhalbjahr jeden zweiten Samstag ab 10 Uhr

im Garten der Zukunftswerkstatt, An der alten Mühle

 

Boule am Jues

 

im Sommerhalbjahr jeden Donnerstag ab 17 Uhr

auf dem Bouleplatz am Nordufer des Jues

 

 

Gemeinsames Gärtner im Sinnesgarten

 

im Sommerhalbjahr jeden Freitag zwischen 14 und 17 Uhr im Garten der Zukunftswerkstatt, An der alten Mühle

 

 

Fahrradwerkstatt am Loft im Sinnesgarten

 

Donnerstag, zwischen 15 und ca. 17 Uhr können am Loft im Garten der Zukunftswerkstatt, An der alten Mühle, Fahrräder repariert werden

 

 

Frühstück im Laden

 

im Winterhalbjahr jeden zweiten Samstag ab 10 Uhr im Laden der Zukunftswerkstatt, Hauptstraße 58
 

Erzählcafe im Laden

 

Donnerstag ab 17 Uhr im Winterhalbjahr

im Laden der Zukunftswerkstatt, Hauptstraße 58

 

 

Treffpunkt International

 

Mittwoch zwischen 15 und 17 Uhr bei Kaffee und Tee im Laden der Zukunftswerkstatt, Hauptstraße 58

 

 

Nähwerkstatt

 

jeden Dienstag und Donnerstag zwischen 14 und 17 Uhr über dem Standesamt im Rathaus Herzberg, Marktplatz 30

Fahrräder gesucht!!!! Fahrräder gesucht!!!!

Da der Bedarf an Fahrrädern die vorhandenen Kapazitäten weit übersteigt, werden weiterhin dringend Fahrräder gesucht. Diese Fahrräder werden danach gegen eine Schutzgebühr vor allem an die Flüchtlinge mit Wohnsitz in Herzberg ausgegeben, die ein begründetes Interesse (z.B. Transfer von Kindern zur Kindertagesstätte oder Besuch einer Sprachschulung) nachweisen können.

Bastler gesucht!!!! Bastler gesucht!!!!

Auch für die gut frequentierte Selbsthilfewerkstatt werden noch Mitstreiter mit handwerklichem Geschick gesucht. In der Selbsthilfewerkstatt wird den Flüchtlingen die Möglichkeit geboten, Reparaturen an bereits vermittelten Fahrrädern unter Anleitung selbst durchzuführen. Nehmen Sie bitte per Telefon oder per Email Kontakt mit uns auf.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zukunftswerkstatt Herzberg am Harz e.V. 2015